Maueröffnung: In der Nacht zum 11. November 1989 wurde das erste Teilstück der Berliner Mauer in der Bernauer Straße abgebaut.  Von dieser historischen Nacht berichtet die Fotoreportage von J.J. Bernhardt, für die er damals eigens nach Berlin gereist ist. 
Mauer 
Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten!  Walter Ulbricht 15. Juni 1961..........................Die Mauer wird noch in 100 Jahren bestehen!  - Erich Honnecker, 19. Januar 1989
 

Am Abend des 9. November 1989, als die Schlagbäume an der Berliner Mauer geöffnet wurden, beschloß ich sofort nach Berlin zu fahren, um diese Geschehnisse hautnah miterleben zu können. Dabei hörte ich im Radio, dass an der Bernauer Straße die ersten Teilstücke der Mauer herausgehoben werden sollten. Dieses historische Ereignis wollte ich auf keinen Fall versäumen.

Die Nacht vom 10. bis 11. November  1989 wird mir unvergesslich bleiben. Viele Menschen versammelten sich am Abend an der Stelle an der nach 28 Jahren mit dem Abriss der Mauer begonnen werden sollte. Die Menschen waren sichtlich bewegt und harrten größtenteils die ganze Nacht aus. Eine West-Berliner Rentnerin erinnerte sich unter Tränen: “Ick hab jesehn wie sie die Mauer gebaut haben und jetzt will ick sehen wie die sie wieder einreißen“.  Und ein Bauarbeiter hämmerte wie wild mit seinem Vorschlaghammer auf die Mauer ein ...

Auf der Ost-Berliner Seite, zwischen der vorderen und der "Hinterlandmauer" mussten zunächst Betonplatten verlegt werden. Erst auf diese Weise erhielt der Kran die notwendige Standfestigkeit, die zum Anheben der fast 3 Tonnen schweren Mauerteile erforderlich war. Deshalb wurde es früher Morgen als endlich, unter großem Jubel, die ersten beiden Mauerelemente entfernt wurden.

 
 

Es folgen 10 Fotos, die ich in dieser historischen Nacht aufgenommen habe. Hier klicken:   

Start Fotos  
 
Impressum / Das Copyright liegt bei: Jörg Joachim Bernhardt · An den Stücken 13 · 22941 Bargteheide · E-Mail: jj.bernhardt@gmx.de · Tel.: 04532 - 28 29 54 · Fax: 03212 - 107 89 34